Get Abitur und was dann?: Berufsorientierung und Lebensplanung PDF

By Mechtild Oechsle, Helen Knauf, Christiane Maschetzke, Elke Rosowski

ISBN-10: 381003925X

ISBN-13: 9783810039255

Diese Studie gibt Einblicke in Lebensplanung und Berufsorientierung junger Frauen und Männer kurz vor dem Abitur und analysiert den Einfluss von Schule und Elternhaus.
Die Übergänge von der Schule in Studium und Berufsausbildung sind auch für AbiturientInnen in den letzten Jahren unübersichtlicher und die Berufs- und Ausbildungsentscheidungen komplexer geworden. was once will ich nach dem Abitur machen, will ich studieren oder doch lieber eine Ausbildung machen? Wie will ich später leben? was once kann ich überhaupt? Diese Fragen sind für viele AbiturientInnen auch kurz vor dem Abitur noch keineswegs geklärt.
Diese Untersuchung gibt Auskunft über Berufsorientierungen und Handlungsstrategien von jungen Frauen und Männern kurz vor dem Abitur. Sie fragt nach Unterschieden und Gemeinsamkeiten in den Berufsorientierungen und der Lebensplanung beider Geschlechter und analysiert den Einfluss von Schule und Eltern auf die Orientierungsprozesse von Schülerinnen und Schülern.

Show description

Read or Download Abitur und was dann?: Berufsorientierung und Lebensplanung junger Frauen und Männer und der Einflüsse von Schule und Eltern PDF

Best german books

Read e-book online Die Gesellschaft der Leute: Kritik und Gestaltung der PDF

“Die Gesellschaft der Leute” bezeichnet den Gegenstand soziologischer Beobachtung. Die Soziologie nimmt in den Blick, wie die Gesellschaft in der Gesellschaft beobachtet und interpretiert wird, woraus sich die Beobachtungen und Interpretationen ergeben und used to be daraus folgt. Diese Einstellung der Soziologie auf Beobachtungen zweiter Ordnung führt zum Programm der soziologischen Gesellschaftstheorie.

Extra resources for Abitur und was dann?: Berufsorientierung und Lebensplanung junger Frauen und Männer und der Einflüsse von Schule und Eltern

Example text

Der Ansatz von Bußhoff richtet sich darauf, Kompetenzbereiche als Orientierungshilfe sowohl für die Berufsberatung wie für die schulische Berufsorientierung zu definieren. Sein Ansatz erklärt allerdings nicht, wie solche Kompetenzen sich entwickeln. Auch Jung gibt hierzu mit seinem Konzept der Arbeits- und Berufsfindungskompetenz keine Antwort. 4 Arbeits- und Industriesoziologie: Entgrenzung und Subjektivierung von Arbeit Die Befunde der Arbeits- und Industriesoziologie weisen darauf hin, dass wir es seit Mitte der 1980er Jahre mit einem tiefgreifenden Strukturwandel von Arbeit zu tun haben, der nicht nur die technische, betrieblich-organisatorische und ökonomische Verfasstheit von Arbeit, sondern auch die Struktur des Arbeitsvermögens und damit die Subjektseite von Arbeitsprozessen tiefgreifend ändert.

Die Parallelen zum Konzept der Lebensplanung bei Geissler/Oechsle (1996) liegen auf der Hand; sie unterstreichen die Bedeutung von Lebensplanung als biographischer Ressource. Zugleich verweist die Shell-Studie darauf, dass diese Ressourcen in Abhängigkeit von sozialer Herkunft ungleich verteilt sind. Der Einfluss von Bildung und sozialer Herkunft ebenso wie von Geschlecht wird auch bei den Orientierungsmustern und Lebenskonzepten der Jugendlichen deutlich. Eine Clusteranalyse führt zu fünf verschiedenen Wertetypen.

Durch die Festlegung von bestimmten Themenbereichen wird eine Vergleichbarkeit zwischen den Interviews ermöglicht, ohne dass damit ein bestimmter Interviewverlauf und eine starre Reihenfolge der Themen vorgegeben würden. Durch die narrativen Elemente wird auch nicht direkt abfragbaren Gedanken und Erinnerungen Raum gegeben (vgl. Hopf 2000:357; Lamnek 2005). Die Erstellung des Interviewleitfadens beruhte auf theoretischen Vorannahmen über Orientierungsprozesse im Übergang von der Schule in Ausbildung und Studium (vgl.

Download PDF sample

Abitur und was dann?: Berufsorientierung und Lebensplanung junger Frauen und Männer und der Einflüsse von Schule und Eltern by Mechtild Oechsle, Helen Knauf, Christiane Maschetzke, Elke Rosowski


by David
4.2

Rated 4.92 of 5 – based on 12 votes